Spatenstich
Heute Mittag hat Bürgermeister Richard Rossel zusammen mit zahlreichen Kindern, Vertretern des Planungsbüros und der Baufirma Ruppberg Bau sowie Vertretern des Stadtrates die Maßnahme Freiflächengestaltung „Grüne Oase“ mit einem symbolischen Spatenstich offiziell eröffnet. Neben Baggergraben und frischen Waffeln wartete eine geheime Schatztruhe auf die fleißigen Kinder-Bauarbeiter.

Zahlreiche kleine und große Kinderbauarbeiter kamen zur Einweihung mit ihren Erziehern oder Eltern. Dabei waren Kinder aus allen Kindertagesstätten anwesend: Kindernest Rodebach, Ruppbergspatzen, Sommerau und Sonnenschein. Sie lauschten nicht nur gespannt der Eröffnungsrede des Bürgermeisters in der er beschrieb, dass es bald eine Fußgängerbrücke über den Lubenbach geben wird, eine Treppenlage zum Fluss mit Sitzstufen und Trittsteinen sowie weitere Sitzgelegenheiten, sondern warteten gespannt auf den Schatz. Nachdem sie gemeinsam mit Bürgermeister Richard Rossel und Hans-Gerd Schmidt von der Dr. Schmidt Planungsgesellschaft mbH den symbolischen Spatenstich begonnen haben, schauten sie gespannt dem Bagger zu, der die versteckte Schatztruhe ein wenig mehr ausgrub. Mit Schaufeln und Spaten bewaffnet buddelten die begeisterten Kinder die Schatztruhe mit den Münzen aus. Diese können sie zusammen mit ihren Erziehern oder Eltern im Museum in der Beschußanstalt prägen lassen. Anschließend lockten frische Waffeln am Stiel bei Bäcker Scheidig die fleißigen Kinder an.

Grüne Oase Spatenstich Grüne Oase Schatz ausgraben

Vor einigen Jahren stand noch das große Fragezeichen stellvertretend für das Projekt „Deine Idee Zella-Mehlis“ an diesem Ort. Alle Zella-Mehliser wurden aufgerufen ihre Ideen und Wünsche zur Gestaltung dieses Bereiches einzubringen. Die Bürger zeigten nicht nur ihr aktives Interesse, sondern auch Kreativität: mehr als 50 Ideen wurden Stück für Stück zusammengetragen.

Gleich zu Anfang stieß man auf ca. 110 archäologische Artefakte u. a. Musketenkugeln aus Büchsenmacherzeiten, spätmittelalterliche Frischöfen, Wandscherben aus vorgeschichtlicher Zeit und Jugendstilfliesen. Der Fund eines kleinen Jesusknäbleins besonders bemerkenswert. Dieses stammt aus dem 16. Jahrhundert und war vermutlich ein Bestandteil des Klosters, welches sich zu dieser Zeit an der Ausgrabungsstelle befand.

Im vergangenen Jahr fand die finale Planung durch die Planungsgesellschaft Dr. Schmidt, Schleusingen, Herr Höllering statt. Zum Tag der Städtebauförderung werkelten schon vorab viele Kinder-Bauarbeiter an der „Grünen Oase“. Dabei entstanden eine Brücke, ein Fluss, viel Grün, ein Sonnensegel und auch ein Weg.
Heute überreichen nun die kleinen Baumeister den Spaten an die großen Bauarbeiter, damit die Oase endlich das werden kann, wofür sie angedacht ist: ein grüner Treffpunkt für alle Bürger und Besucher der Stadt. Unsere Stadt wird durch dieses Projekt noch ein Stück attraktiver und lebendiger.

Grüne Oase BM Grüne Oase Schatz finden Grüne Oase Schatz Grüne Oase Waffeln

Logo Wahl Zella Mehlis

  Stadt Zella-Mehlis  
 

Rathausstraße 4
D-98544 Zella-Mehlis

 
 

Zentrale
Tel.: + 49 (0) 3682 / 852 - 0
Fax: + 49 (0) 3682 / 852 - 400
E-Mail

 
 
 
  Öffnungszeiten  
 

Montag nach Vereinbarung
Dienstag 10 - 12 u. 14 - 18 Uhr
Mittwoch 10 - 12 u. 14 - 16 Uhr
Donnerstag 10 - 12 u. 14 - 16 Uhr
Freitag 10 - 12 Uhr
Samstag 10 - 12 Uhr (Meldeamt)
jeden 1. Sa. im Monat bzw. nach
Ankündigung

 

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang