Rodel Andi Langenhan Übergabe

Zum Ende seiner Karriere hat Spitzensportler Andi Langenhan einen Rennrodel der Stadt Zella-Mehlis übergeben. Die olympischen Winterspiele in Pyeongchang in Südkorea waren sein letzter Wettbewerb.

Das ca. 30 Kilogramm schwere Sportgerät, das von unterschiedlichen Sportlern des Vereins genutzt wurde, ist verziert mit zahlreichen Unterschriften. Die deutsche Nationalmannschaft, fast die gesamte Mannschaft, hat beim Weltcup in Oberhof darauf unterschrieben: die Doppel Wendel/Arlt, Geueke/Gamm und Eggert/Benecken, Dajana Eitberger, Julia Taubitz, Tatjana Hüfner, Nathalie Geisenberger, Ralf Palik und natürlich Andi Langenhan selbst. Einer fehlt: Felix Loch. 

"Das kann ich aber erklären! Felix hat beim Abschlusstraining gefehlt...", rief er gleich bei der Übergabe des Rennrodels an Bürgermeister Richard Rossel. Sein Heimatverein, der Rennrodelclub Zella-Mehlis e.V. hatte zu diesem Anlass aufs Vereinsgelände geladen und natürlich waren zahlreiche Nachwuchssportler dabei, um den Olympia-Teilnehmer, der vor kurzem Vater geworden ist, wieder einmal aus der Nähe zu sehen. Auch der Bürgermeister freute sich sichtlich, den berühmten Sohn der Stadt wiederzusehen und sprach mit ihm über den Start bei Olympia. "Ich habe das sehr gespannt verfolgt, aber ich hätte anders entschieden. Also ich hätte dir eine bessere Zeit gegeben", sagte er und Andi Langenhan lachte: "Es gibt nunmal beim Rodeln keine B-Note..."

Er war ganz entspannt und auffällig war, dass seine Kleidung nicht mehr so bunt war wie sonst immer: Es fehlte die Werbung der Sponsoren. "Das ist aber schön, endlich nicht mehr darauf achten zu müssen", sagt Langenhan, der nun weiter an seiner Karriere bei der Thüringer Polizei arbeitet. Seine Teilnahme bei den olympischen Spielen verfolgten viele Fans live in der Arena "Schöne Aussicht" auf der Leinwand. Bei dieser Gelegenheit hatte Christine Neumann, Erste Beigeordnete des Bürgermeisters, den Rennrodel ersteigert. Der Erlös in Höhe von 305 Euro geht an den Nachwuchs des Vereins.

Freude über geplante Instandsetzung der Rodelstrecke

Wie eng verbunden Andi Langenhan seiner Heimat ist, hat man an seinem Umgang mit den Kindern des RRC gemerkt - und natürlich auch daran, dass der letzte "Parkplatz" seines Rennrodels nun im Stadtmuseum in der Beschussanstalt sein wird.

Beim Treffen mit Bürgermeister Richard Rossel und den Vereinsmitgliedern wie Andreas Nather, Yvonne Homann und Chris Rohmeiß informierte er sich aber auch gleich über die Entwicklung der Rodelanlage am Stachi. Der Stadtrat hat für den diesjährigen Haushalt im 50. Jahr des Rennrodelclubs 100.000 Euro für die Instandsetzung der Rodelbahn eingestellt. Hier hat auch Andi Langenhan seine Leidenschaft für den Sport entdeckt - als Kind hat er zufällig an einem Rodelwettbewerb teilgenommen und sich dabei offenbar sehr geschickt angestellt. "Wenn die Kinder und Jugendlichen wieder richtig von oben fahren können, haben sie natürlich im Sommer tolle Trainingsbedingungen und unser Sport wird auch besser ins Bewusstsein gerückt", freut sich Vereinsvorsitzender Andreas Nather.

Rodel Andi Langenhan Unterschriften eins  Rodel Andi Langenhan Unterschriften zwei 

Stadtjubiläum 2019

100 Jahre ZM V2 website

  Stadt Zella-Mehlis  
 

Rathausstraße 4
D-98544 Zella-Mehlis

 
 

Zentrale
Tel.: + 49 (0) 3682 / 852 - 0
Fax: + 49 (0) 3682 / 852 - 400
E-Mail

 
 
 
  Öffnungszeiten  
 

Montag nach Vereinbarung
Dienstag 10 - 12 u. 14 - 18 Uhr
Mittwoch 10 - 12 u. 14 - 16 Uhr
Donnerstag 10 - 12 u. 14 - 16 Uhr
Freitag 10 - 12 Uhr
Samstag 10 - 12 Uhr (Meldeamt)
jeden 1. Sa. im Monat bzw. nach
Ankündigung

 

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online

Logo Wahl Kommunalwahl

Auf dem Markt gibt es viele Produkte, die ohne Rezept gekauft werden können cialis kaufen

comprar cialis o hacer la vista gorda a varios efectos secundarios

Seite ausgestellt ist kann nicht für die Selbstbehandlung oder für die Eigendiagnostik female cialis

Zum Seitenanfang