Julian Schmidt Kemmer mit seinen Ausbildern

Hier stimmt einfach alles: Julian Schmidt hat seine dreieinhalbjährige Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker erfolgreich abgeschlossen und ist vom Ausbildungsunternehmen, Kemmer Hartmetallwerkzeuge GmbH, gleich übernommen worden.

Wie Frau Birgit Bialas, Fachdienstleiterin für Wirtschaftsförderung und Liegenschaften, bei ihrem Gratulationsbesuch erleben konnte, sind damit beide Seiten sehr zufrieden.

„Ich hatte von der Arbeitsagentur gehört, dass hier diese Ausbildung angeboten wird. Das hat mich interessiert und so habe ich mich nach einem Praktikum erkundigt“, erinnert sich der junge Mann. Schon in dieser ersten Woche fühlte er sich im Unternehmen gleich wohl, die Arbeit machte ihm Spaß. „Das ist uns immer am liebsten, wenn wir die jungen Leute in einem Praktikum kennenlernen können, bevor wir einen Ausbildungsvertrag mit ihnen schließen“, sagt Swen Nevermann, der im Unternehmen für die Ausbildung verantwortlich ist. „In so einer Woche merkt man schon deutlich, wen man da vor sich hat. Ob die jungen Leute verstehen, was wir ihnen erklären, ob es sie interessiert und ob sie dann auch Tag für Tag zielstrebig dabei bleiben. Dieser persönliche Eindruck, die Einstellung zum Beruf, ist uns fast noch wichtiger als der reine Notenspiegel im Schulabschluss. Grundlagen sowie technisches Interesse müssen natürlich vorhanden sein. Die Ausbildung zum Zerspaner ist anspruchsvoll, sowohl im Unternehmen als auch in der Berufsschule“, sagt er.

Wie alle Azubis erlernte Julian Schmidt in den ersten Wochen die grundlegenden Aufgaben. Er war im Lager, hat verpackt, gemessen und Teile beschriftet. „So lernen sie, was wir eigentlich herstellen und wie die Abläufe sind. Das hat sich bewährt“, so Nevermann. „Anschließend bin ich an jeder Maschinengruppe eingesetzt worden und natürlich hat auch die konventionelle Strecke für Fräsen und Drehen nicht gefehlt“, berichtet Julian Schmidt. Zusätzlich ist er in Lehrgängen bei der Simson-Privatakademie in Suhl gut auf seine Prüfungen vorbereit worden.

Nach der Zwischenprüfung lag der Schwerpunkt seiner Ausbildung beim Schleifen. „Da haben wir einfach geschaut, was ihm am meisten liegt und das war ganz eindeutig das Schleifen. Mario Gutfahr hat ihn dort sehr gut eingearbeitet und betreut. Auch jetzt wird Julian Schmidt weiterhin in diesem Bereich eingesetzt“, sagt Swen Nevermann. Julian Schmidt ist froh darüber, dass er übernommen wurde. „Ich möchte gern in der Region bleiben. Meine Freunde und Familie sind hier, ich kann mir nichts anderes vorstellen“, sagt er. Außerdem schätzt er den guten Zusammenhalt im Unternehmen und freut sich, dass er Teil des Teams sein darf.

„Wir bilden aus, weil wir Fachkräfte brauchen“, sagt Swen Nevermann. In den kommenden Jahren gehen einige der knapp 35 Mitarbeiter am Standort Zella-Mehlis in Rente. „Da ist es natürlich gut, wenn es mit einem Auszubildenden so klappt wie mit Julian und wir uns auch weiterhin auf ihn verlassen können.“ Gemeinsam mit David Leffler, der für den Bereich Drehen zuständig ist, bildet er bereits weitere junge Leute aus und freut sich auch über zusätzliche Interessenten, die eventuell ein Praktikum absolvieren möchten.

Stadtjubiläum 2019

Stadtjubilaeum Website

  Stadt Zella-Mehlis  
 

Rathausstraße 4
D-98544 Zella-Mehlis

 
 

Zentrale
Tel.: + 49 (0) 3682 / 852 - 0
Fax: + 49 (0) 3682 / 852 - 400
E-Mail

 
 
 
  Öffnungszeiten  
 

Montag nach Vereinbarung
Dienstag 10 - 12 u. 14 - 18 Uhr
Mittwoch 10 - 12 u. 14 - 16 Uhr
Donnerstag 10 - 12 u. 14 - 16 Uhr
Freitag 10 - 12 Uhr
Samstag 10 - 12 Uhr (Meldeamt)
jeden 1. Sa. im Monat bzw. nach
Ankündigung

 

Aktuell sind 92 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Logo Wahl Kommunalwahl

Auf dem Markt gibt es viele Produkte, die ohne Rezept gekauft werden können cialis kaufen

comprar cialis o hacer la vista gorda a varios efectos secundarios

Seite ausgestellt ist kann nicht für die Selbstbehandlung oder für die Eigendiagnostik female cialis

Zum Seitenanfang