kontakt 26px  facebook 26px  twitter 26px  youtube 26px  flickr1 26px  instagram26px

Max Greger Schlütter Oberflächentechnik

„Mir gefällt meine Arbeit. Hier drückt man nicht nur ein paar Knöpfe und wartet ab, hier hat man richtig was zu tun“, sagt Max Greger. Der 20-Jährige hat seine Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer bei der Schlütter Oberflächentechnik GmbH abgeschlossen und wurde übernommen.

„Wir bilden seit 1991 aus und ich muss sagen, dass wir noch keinen Lehrling mit so guten Noten hatten“, lobt Geschäftsführerin Karin Schlütter und ihr Mann Frank Schlütter erinnert sich noch an seine erste Begegnung mit Max Greger: „Er kam mit dem Motorrad. Es hatte geregnet und er war ganz nass geworden. Trotzdem haben wir ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch geführt und waren uns schnell einig“, sagt er. Seine vorherige Ausbildung hatte der junge Mann, der aus Gleichamberg stammt, aus gesundheitlichen Gründen abbrechen müssen. „Viele Inhalte sind aber anerkannt worden, so dass ich die Ausbildungszeit auf ein Jahr verkürzen konnte“, so Max Greger.

In dieser kurzen Zeit brachte er es zu hervorragenden Ergebnissen: Insgesamt 98 Prozent hat er bei seiner praktischen Prüfung erreicht. „Dazu musste ich einen Arbeitsplan schreiben, wie eine Anlage eingerichtet und gefahren wird. Diesen Plan hat die dreiköpfige Prüfungskommission bekommen und dann beobachtet, wie ich ihn umsetze, ob ich auch an alles denke“, erzählt er. Trotz der Aufregung hat es sehr gut geklappt – vielleicht auch, weil ihm Ausbilder Stefan Weckop zumindest moralisch zur Seite stehen konnte.

Während seiner Ausbildung hat sich Max Greger wohlgefühlt im Unternehmen, aber in der Berufsschule auch erfahren, dass es anderen nicht so geht. „Ich konnte immer alle Fragen loswerden, ich habe viel Unterstützung bekommen“, erinnert er sich und ist natürlich auch stolz darauf, dass er schon frühzeitig Verantwortung übernehmen durfte. „Dass man während der Ausbildung schon eigenständig eine Anlage fährt, ist nicht selbstverständlich. Da muss schon die Leistung stimmen“, sagt Karin Schlütter und berichtet, dass es in der Urlaubszeit einen personellen Engpass gab, in dem Max Greger dann einspringen durfte und seine Sache gut gemacht hat.

Das Ehepaar Schlütter und Max Greger haben auch schon einige Ideen, wie sich der neue Mitarbeiter noch weiter qualifizieren könnte. Er ist dafür sehr aufgeschlossen, möchte aber zunächst eine Zeitlang den Arbeitsalltag ohne Berufsschule kennenlernen. Der junge Mann, dessen Freundin in Suhl arbeitet, ist inzwischen übrigens von Gleichamberg nach Zella-Mehlis gezogen. Den Tankgutschein, den er von der Stadt Zella-Mehlis als Anerkennung für seine Leistungen bekommen hat, kann er also gut verwenden, um sich mal wieder zu Hause in Gleichamberg sehen zu lassen.

Aktuell arbeiten bei Schlütter Oberflächentechnik am Köhlersgehäu 54 Mitarbeiter und bei Schlütter Galvanik in der Lubenbachsiedlung 29 Mitarbeiter in drei Schichten. Die Unternehmen verfügen über zwei Lastzüge à 40 Tonnen um täglich selbst die Kunden zu beliefern. Zusätzlich steht ein Kleintransporter mit Hänger für Eilfahrten und kleinere Touren zur Verfügung. Angeboten werden insgesamt 25 Verfahren zur Oberflächenbehandlung. Dazu zählt beispielsweise Pulverbeschichtung, Verzinken, Verkupfern, Verchromen, Vernickeln und das Phosphatieren.

Karin und Frank Schlütter sind kontinuierlich auf der Suche nach Mitarbeitern, insbesondere nach Fachkräften. Gesucht werden Oberflächenbeschichter (Galvaniseure), Verfahrensmechanikern für Beschichtungstechnik (Pulverbeschichter), sowie Maschinen- und Anlagenführer. Auch Berufseinsteiger in diesen Richtungen sind herzlich willkommen und werden ausgebildet. Zudem werden Arbeitsplätze im Lager- und Versandbereich angeboten.

logo maske

  Stadt Zella-Mehlis  
 

Rathausstraße 4
D-98544 Zella-Mehlis

 
 

Zentrale
Tel.: + 49 (0) 3682 / 852 - 0
Fax: + 49 (0) 3682 / 852 - 400
E-Mail

 
 
 
 

Öffnungszeiten

 
  Rathaus Zella-Mehlis
Montag nach Vereinbarung
Dienstag  10 - 12 u.  14 - 18 Uhr
Mittwoch  10 - 12 u.  14 - 16 Uhr
Donnerstag  10 - 12 u.  14 - 16 Uhr
Freitag  10 - 12 Uhr  
Samstag  10 - 12 Uhr  jeden 1. Sa
im Monat bzw. nach Ankündigung (nur Meldeamt)
Sprechzeiten Einwohnermeldeamt nur nach telefonischer Terminvereinbarung!

Bürgerservicebüro OT Benshausen

Dienstag  10-12 und  14-18 Uhr
Donnerstag  10-12 und  14-16 Uhr
Jeden ersten Samstag im Monat 10-12 Uhr
sowie nach Absprache unter 036843 / 
7251816
Sprechzeiten Einwohnermeldeamt nur nach telefonischer Terminvereinbarung!
 

Imagefilm 2020

Heute 995 Gestern 1296 Woche 9364 Monat 26120 Insgesamt 864966

Aktuell sind 81 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.