kontakt 26px  facebook 26px  twitter 26px  youtube 26px  flickr1 26px  instagram26px

Daniel Dreßler Meteor

Sehr genau hat sich Daniel Dreßler seinen Beruf ausgesucht. Nachdem er bereits in Duisburg im Rettungsdienst gearbeitet hatte, wollte er gern nach Zella-Mehlis zurückkommen und auch geregeltere Arbeitszeiten haben. Jetzt hat er als Werkzeugmechaniker (Fachrichtung Feinschneidtechnik) bei der Meteor Umformtechnik ausgelernt und ist übernommen worden.

 „Im Rettungsdienst haben wir in vier Schichten gearbeitet und natürlich auch an Wochenenden und Feiertagen. Da habe ich es jetzt mit den drei Schichten viel besser. Außerdem gefällt mir, dass wir hier alles sehr genau und exakt machen müssen. Die nötige Zeit steht uns dafür zur Verfügung“, berichtet er.

Diesen Beruf kann man sein Leben lang ausüben, ist er sich sicher. „Natürlich haben wir es mit schweren Metallteilen zu tun. Aber es gibt ja so viele Hilfsmittel um sie zu heben und zu transportieren. Er ist sich sicher, dass die Entscheidung, aus Nordrhein-Westfalen, trotz der guten Verdienstmöglichkeiten zurückzukommen, genau die richtige war. „Viel Geld geht dort einfach für die Miete drauf. Hier kann ich im Elternhaus wohnen und so war es auch nicht schwer, wieder mit dem Lohn als Lehrling auszukommen. Ich kenne einige, die nach der Schule woanders gearbeitet haben und jetzt wieder zurückkommen“, berichtet er.
Das hörte Bürgermeister Richard Rossel natürlich gern. Er hatte die Einladung von Meteor-Geschäftsführer Kai Oppermann gern angenommen. Dieser wollte bei der Auszeichnung von Daniel Dreßler gleichzeitig noch die neue hochmoderne CNC-Fräsmaschine vorstellen, auf der die Meteor-Facharbeiter seit Ende Februar eingearbeitet werden. Mit dieser Maschine sieht sich Meteor in der Lage, hochpräzise Frästeile zur Herstellung der Feinschneidwerkzeuge für die Automobilindustrie zu fertigen.
Bürgermeister Richard Rossel gratulierte und freute sich darüber, dass Meteor sich zum Standort Zella-Mehlis bekennt. „Mit dem geplanten Erweiterungsbau werden zusätzliche Arbeitsplätze entstehen. Die metallverarbeitenden mittelständischen Unternehmen bilden unser Rückgrat. Sie sorgen dafür, dass Menschen hier Arbeit finden und halten sie damit in unserer Region“, lobte er.

  Stadt Zella-Mehlis  
 

Rathausstraße 4
D-98544 Zella-Mehlis

 
 

Zentrale
Tel.: + 49 (0) 3682 / 852 - 0
Fax: + 49 (0) 3682 / 852 - 400
E-Mail

 
 
 
 

Öffnungszeiten

 
  Rathaus Zella-Mehlis
Montag nach Vereinbarung
Dienstag  10 - 12 u.  14 - 18 Uhr
Mittwoch  10 - 12 u.  14 - 16 Uhr
Donnerstag  10 - 12 u.  14 - 16 Uhr
Freitag  10 - 12 Uhr  
Samstag  10 - 12 Uhr  jeden 1. Sa
im Monat bzw. nach Ankündigung (nur Meldeamt)

Bürgerservicebüro OT Benshausen

Dienstag  10-12 und  14-18 Uhr
Donnerstag  10-12 und  14-16 Uhr
Jeden ersten Samstag im Monat 10-12 Uhr
sowie nach Absprache unter 036843 / 
7251816

 

Heute 1242 Gestern 1357 Woche 4980 Monat 4980 Insgesamt 727619

Aktuell sind 73 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.