kontakt 26px  facebook 26px  twitter 26px  youtube 26px  flickr1 26px  instagram26px

Hauptstraße 7

Die Stunde vor der Sitzung des neuen Aufsichtsrats haben Bürgermeister und SWG-Aufsichtsratsvorsitzender Richard Rossel sowie SWG-Geschäftsführer Kersten Mey gestern genutzt, um sich bei den bisherigen Mitgliedern des Gremiums zu bedanken und die neuen zu begrüßen.

Dabei gab der Geschäftsführer einen Überblick über die in den vergangenen fünf Jahren geleistete Arbeit der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft (SWG). Die informative Zusammenkunft fand an einem besonderen Ort statt: Im aktuellen Investitionsobjekt der SWG, der Hauptstraße 7 (Hoffkappe-Haus), die zu einem Haus mit drei hochwertigen Vier-Raum-Wohnungen ausgebaut wird. Im Oktober können die ersten Mieter einziehen.

In einem anschaulichen Vortrag erläuterte Kersten Mey die wichtigsten Etappen innerhalb der Arbeit der SWG seit 2014, als er seine Arbeit als Geschäftsführer fast gleichzeitig mit dem nach der damaligen Stadtratswahl neu zusammengesetzten Aufsichtsrats übernahm. Neben einer gründlichen Einarbeitung und der Überprüfung der bestehenden Verträge war die Einrichtung der Internetseite sein erstes Ziel. Seither können sich Mieter und Wohnungssuchende auf der Internetseite www.wohnen-in-zella-mehlis.de über das Angebot der SWG informieren und schon so mancher Mieter hat auf diesem Weg sein neues Zuhause gefunden.

Bereits 2015 stand eine wichtige Entscheidung an: Gemeinsam beschlossen Aufsichtsrat und Geschäftsführer, das ehemalige Hotel „Stadt Wien“ zu erwerben und zu einem Wohnhaus umzubauen. „Das Objekt stand schon seit zwei Jahren zum Verkauf. Ich sehe es auch als unsere Aufgabe an, Gebäude an so präsenten Plätzen im Stadtgebiet zu übernehmen. So gestalten wir das Stadtbild mit und überlasse es nicht Dritten“, erklärte Mey und nannte die Entscheidung aus heutiger Sicht „goldrichtig“. Ähnliche Gründe haben der Erwerb der früheren Sparkassen-Filiale an der Louis-Anschütz-Straße sowie der Hauptstraße 7, in der das Treffen stattfand. „Ich bin sehr froh, dass wir diese Möglichkeiten haben und so unseren Beitrag zur Entwicklung der Stadt beitragen können. Das ist möglich, weil die Gewinne der SWG nicht an den Haushalt der Stadt abgegeben werden, sondern für künftige Investitionen bei uns verbleiben“, sagte Mey. Richard Rossel, der als Bürgermeister Aufsichtsratsvorsitzender der SWG ist, ergänzte: „In diesen Fällen ist eine hohe Grundinvestition erforderlich, die Gewinnerwartung je nach Vermarktungspraxis jedoch eher gering. Solche Vorhaben gehen Privatinvestoren ungern an, doch sie haben erheblichen Einfluss auf das Stadtbild. Hinzu kommt, dass wir aktuell eine hohe Nachfrage nach attraktivem Wohnraum haben, der wir so Rechnung tragen können.“

Der Neubau des Garagenkomplexes Malzhohle, die Investition in Fahrstühle (zuerst ohne, dann aber mit Mitteln aus dem Thüringer Barrierereduzierungsprogramm) sowie der Anbau von Balkonen in unterschiedlichen Wohngebieten waren weitere wichtige Entscheidungen, die der Aufsichtsrat kritisch begleitet und unterstützt hat. Wartung, Instandhaltung und Aufwertung des bestehenden Wohnraums zählen schließlich ebenso zu den Aufgaben der Wohnungsgesellschaft wie die großen Investitionen.

Bei den scheidenden Mitgliedern des Aufsichtsrats bedankte sich Kersten Mey für das entgegengebrachte Vertrauen, aber auch für das kritische Hinterfragen von Entscheidungen. „Das war für mich sehr wichtig, so sind wir immer zu einer guten gemeinsamen Grundlage für unser Handeln gekommen.“ Rolf Hausmann, der dem Aufsichtsrat bereits seit der Gründung der SWG aus der Kommunalen Wohnungsverwaltung angehörte, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit, die ihm immer viel Freude gemacht hat. Lutz Köhler wies darauf hin, dass bei der Arbeit im Aufsichtsrat immer die Verantwortung für die Bewohner der SWG sowie für die ganze Stadt im Mittelpunkt stand. „Das möchte ich unseren Nachfolgern gern mit auf den Weg geben.“

Danke alter Aufsichtsrat  Alter Aufsichtsrat verabschiedet 

Die Mitglieder des Aufsichtsrats der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft stellt der Stadtrat aus eigenen Reihen. Die Beschlussfassung dazu erfolgte am 25. Juni 2019.

Bisherige Mitglieder:

Richard Rossel (Vorsitzernder)
Rainer Fahr
Christine Neumann
Walpurga Reinhardt
Rolf Hausmann
Lutz Köhler
Christian Scharfenberg

Aktuelle Mitglieder:

Richard Rossel
Cornelia Köster
Thomas Reuß
Matthias Kohl
Dominique Haupt
Andreas Ott
Martina Stier

  Stadt Zella-Mehlis  
 

Rathausstraße 4
D-98544 Zella-Mehlis

 
 

Zentrale
Tel.: + 49 (0) 3682 / 852 - 0
Fax: + 49 (0) 3682 / 852 - 400
E-Mail

 
 
 
 

Öffnungszeiten

 
  Rathaus Zella-Mehlis
Montag nach Vereinbarung
Dienstag  10 - 12 u.  14 - 18 Uhr
Mittwoch  10 - 12 u.  14 - 16 Uhr
Donnerstag  10 - 12 u.  14 - 16 Uhr
Freitag  10 - 12 Uhr  
Samstag  10 - 12 Uhr  jeden 1. Sa
im Monat bzw. nach Ankündigung (nur Meldeamt)

Bürgerservicebüro OT Benshausen

Dienstag  10-12 und  14-18 Uhr
Donnerstag  10-12 und  14-16 Uhr
Jeden ersten Samstag im Monat 10-12 Uhr
sowie nach Absprache unter 036843 / 
7251816

 

Heute 1262 Gestern 1357 Woche 5000 Monat 5000 Insgesamt 727639

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.