kontakt 26px  facebook 26px  twitter 26px  youtube 26px  flickr1 26px  instagram26px

Filmpremiere

„Ich habe nicht gedacht, dass in dieser Stadt so viel drin steckt“, stellt Filmproduzent Mathias Streisel beeindruckt fest. Sein Unternehmen „mamoni media“ hat einen Film über Zella-Mehlis gemacht, der insbesondere unsere wirtschaftliche Geschichte beleuchtet.

Mit welchen Produkten haben unsere Vorfahren ihr Geld verdient? Welche Ideen hatten sie? Was davon gibt es heute noch, was macht uns aus?

Gestern Abend ist dieser Film „Zella-Mehlis – historisch gewachsene Wirtschatskraft“ den Mitgliedern des Stadtrats und Vertretern der beteiligten Unternehmen vorgestellt worden. „Wir haben durch unsere Arbeit schon viel gesehen, aber dieses Projekt war super interessant“, betonte Mathias Streisel und erinnerte sich, dass zunächst ein Film von fünf oder zehn Minuten Länge geplant war. Weil es aber so viel zu erzählen gab, sind es nun 25 Minuten geworden.

Korkenzieher, Briefmarke, Stimmgabeln, Skisprungmatten, Skiroller, die Wurzeln von heutigen Autokonzernen, die Mercedes-Büromaschinen und natürlich auch die Waffenproduktion – von all diesen Zella-Mehliser Besonderheiten wird erzählt. Dabei „erzählt“ das nicht irgendeine Stimme, denn mit dem Sprecher ist der Suhler Produktionsfirma noch ein ganz besonderer Coup gelungen: Sie konnten Dietmar Wunder dafür gewinnen, die deutsche Stimme von James-Bond-Darsteller Daniel Craig. Und diese Idee kam nicht von ungefähr: James Bonds Waffe ist eine Walter PPK, die in Zella-Mehlis entwickelt wurde und noch heute von der Carl Walther GmbH (allerdings in Ulm) hergestellt wird.

Bürgermeister Richard Rossel und Filmproduzent Mathias Streisel.  Aus dem Film "Historisch gewachsene Wirtschaftskraft" 
Aus dem Film "Historisch gewachsene Wirtschaftskraft"  Aus dem Film "Historisch gewachsene Wirtschaftskraft" 

„Wenn mir jemand erklären kann, warum all das in Zella-Mehlis erfunden wurde, warum sich all diese Persönlichkeiten in Zella-Mehlis entwickelt haben, wäre ich zufrieden“, schwärmte Mathias Streisel im Gespräch mit Bürgermeister Richard Rossel bei der Premiere des Films. Beide waren sich einig, dass die Zella-Mehliser sehr stolz auf das sein können, was sie bereits erreicht haben und auf all das, was aktuell hier Tag für Tag entsteht. „Man muss nicht in die Welt gehen, um gut zu sein. Aus unserer Region zu kommen, kann ein Qualitätsmerkmal sein“, sagte Richard Rossel und freute sich darüber, dass das Filmteam um Mathias und Simone Streisel das alles – insbesondere mit Hilfe von Museumsleiter Lothar Schreier, der langjährigen Archivleiterin Almut Reißland und anderen Mitarbeitern der Stadtverwaltung entdeckt und so wunderbar packend und emotional aufbereitet hat.

Leider konnte angesichts der aktuellen Situation kein großes Publikum an der Filmvorführung teilnehmen, doch er ist ab sofort im Technischen Museum Gesenkschmiede zu sehen. Eine Kurzversion gibt es im Internet.

  Stadt Zella-Mehlis  
 

Rathausstraße 4
D-98544 Zella-Mehlis

 
 

Zentrale
Tel.: + 49 (0) 3682 / 852 - 0
Fax: + 49 (0) 3682 / 852 - 400
E-Mail

 
 
 
 

Öffnungszeiten

 
  Rathaus Zella-Mehlis
Montag nach Vereinbarung
Dienstag  10 - 12 u.  14 - 18 Uhr
Mittwoch  10 - 12 u.  14 - 16 Uhr
Donnerstag  10 - 12 u.  14 - 16 Uhr
Freitag  10 - 12 Uhr  
Samstag  10 - 12 Uhr  jeden 1. Sa
im Monat bzw. nach Ankündigung (nur Meldeamt)
Sprechzeiten Einwohnermeldeamt nur nach telefonischer Terminvereinbarung!

Bürgerservicebüro OT Benshausen

Dienstag  10-12 und  14-18 Uhr
Donnerstag  10-12 und  14-16 Uhr
Jeden ersten Samstag im Monat 10-12 Uhr
sowie nach Absprache unter 036843 / 
7251816
Sprechzeiten Einwohnermeldeamt nur nach telefonischer Terminvereinbarung!
 

Imagefilm 2020

Heute 1419 Gestern 1548 Woche 2967 Monat 40400 Insgesamt 920526

Aktuell sind 117 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.