kontakt 26px  facebook 26px  twitter 26px  youtube 26px  flickr1 26px  instagram26px

 Richard Rossel bedankt sich beim Ehepaar Mann

25 Jahre Heimatmuseum im Vierseithof Benshausen, sind ein Vierteljahrhundert Geschichte.

Vor geladener Gesellschaft wurde heute feierlich das 25-jährige Bestehen des Heimatmuseums Benshausen begangen. Richard Rossel dankte dem Ehepaar Mann für das außerordentliche ehrenamtliche Engagement für das Museum.

 „Ein wunderschöner Vormittag, für einen wunderschönen Anlass, um heute hier zusammenzukommen.“ So begrüßte Richard Rossel die anwesenden Gäste im Vierseithof im Ortsteil Benshausen. Man habe sich versammelt um das 25-jährige Bestehen des Heimatmuseums gebührend zu begehen und zwei Menschen zu danken, ohne deren vieles Engagement man dieses Jubiläum nicht begehen könnte. Der Ortschronist Eberhard Mann und seine Frau Erika engagieren sich seit vielen Jahren ehrenamtlich für die Heimatgeschichte von Benshausen. „Die Tradition Benshausens ist eine andere als die von Zella-Mehlis. Eine Bereicherung, die es zu behüten gilt. Denn die eigene Geschichte sollte auch in einer Gemeinschaft nicht vergessen werden, so Bürgermeister Richard Rossel in seiner Rede.

Im Anschluss an die Worte des Stadtoberhaupts wollte auch die Familie Mann ihren Dank an die vielen Helferinnen und Helfer aussprechen, die es ermöglicht haben, dass das Heimatmuseum zu diesem Kleinod geworden ist. Als kleine Aufmerksamkeit wurden den anwesenden Unterstützerinnen und Unterstützern aus dem Ortsteil, aber auch aus der Stadtverwaltung Umschläge mit dem Briefmarkenbogen „100 Jahre Zella-Mehlis“ überreicht.

Nach dem Auftritt einer Gruppe Kinder aus dem Kindergarten „Sandhasennest“ Benshausen enthüllte Herr Mann gemeinsam mit Lothar Schreier, der nun als Leiter der Museen der Stadt Zella-Mehlis auch für das Heimatmuseum zuständig ist, zwei Schautafeln, welche nun im öffentlich zugänglichen Bereich des Vierseithofs auf dessen Geschichte verweisen.

Im Anschluss hatten die geladenen Gäste die Möglichkeit sich die Sachzeugen des Museums zu betrachten und mit Familie Mann und den Anwesenden ins Gespräch zu kommen.

Interessierte können das Museum am Tag des offenen Denkmals am kommenden Sonntag, den 12. September von 10 bis 16 Uhr kostenfrei besuchen.

Im Heimatmuseum Benshausen können nicht nur historische Gegenstände des Ortsteils besichtigt werden, sondern auch die geschichtlichen Besonderheiten des Ortsteiles als Centgericht sowie als Standort des Weinhandels und Frachtfuhrwesens werden in den Ausstellungen vermittelt. Zudem kann man alles über besondere Persönlichkeiten des Ortsteiles erfahren. So zum Beispiel über Johann Daniel Elster, der 1976 in Benshausen geboren wurde und bis 1857 als Musiklehrer, Chorleiter, Komponist, Philhellene und Förderer des Männerchorgesangs wirkte. Er gründete um 1830 in Thüringen die ersten Chöre und brachte sie als Sängerbund zu gemeinsamen Konzerten zusammen. Ab 1845 bekam er eine Anstellung als Musikprofessor am Lehrerseminar Lenzburg/Wettingen in der Schweiz. Bis1851 wirkte maßgeblich an den Aargauer und Eidgenössischen Sängerfesten mit. (Er dirigierte bis zu 1000 Sänger!) Am 19. Dezember 1857 starb er in Wettingen und wurde an der reformierten Kirche in Baden (Kanton Aargau) begraben.

Selbst das Gebäude – ein charakteristischer Hoftyp, der Vierseithof – ist eine Besonderheit. Auf 2 Etagen wird die Wohn- und Lebenssituation der damaligen Bewohner des Ortes in einzelnen Wohnräumen dargestellt. Nicht nur Besucher und Gäste des Ortes, sondern auch Kindergarten- und Grundschulkinder werden mit dem Eintritt ins Museum in die Zeit der Vorfahren zurückversetzt und erhalten somit den Eindruck, unter welchen Bedingungen die Menschen damals gelebt haben.

Das Heimatmuseum im Ortsteil Benshausen ergänzt das museale Angebot in der Stadt, insbesondere durch die Darstellung des ländlichen Lebens, der früheren Lebensverhältnisse und des Brauchtums.

Richard Rossel bedankt sich bei Ehepaar MannAuftritt des Kindergarten BenshausenEnthüllung der neuen SchautafelnInteressante Geschichte des Ortsteiles

  Stadt Zella-Mehlis  
 

Rathausstraße 4
D-98544 Zella-Mehlis

 
 

Zentrale
Tel.: + 49 (0) 3682 / 852 - 0
Fax: + 49 (0) 3682 / 852 - 400
E-Mail

 
 
 
  Sprechzeiten  
 

Rathaus Zella-Mehlis

Dienstag 10-12 und 14-18 Uhr
Mittwoch 10-12 und 14-16 Uhr
Donnerstag 10-12 und 14-16 Uhr
Freitag 10-12 Uhr

Bürgerservicebüro OT Benshausen

Dienstag 10-12 und 14-18 Uhr
Donnerstag 10-12 und 14-16 Uhr

 

 

Imagefilm unserer Stadt

Heute 1459 Gestern 1893 Woche 12541 Monat 45258 Insgesamt 1418990

Aktuell sind 69 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.