kontakt 26px  facebook 26px  youtube 26px  flickr1 26px  instagram26px

Neu in der Stadtverwaltung ab 01.07.2022 - ONLINE-TERMINVERGABE für das Einwohnermeldeamt, das Standesamt und die Verkehrsbehörde.

Plakat Impfaktion Übersicht Dezember

Um dem vermehrten Wunsch der Bürger nach Impfungen nachzukommen, schafft der Landkreis Schmalkalden-Meiningen gemeinsam mit der KVT und kommunalen Partner sechs zusätzliche Impfstationen, die mit täglich wechselnden Standorten ab 6. Dezember von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr betrieben werden sollen. In diesen neu geschaffenen Impfstationen sind ebenso wie im Impfbus keine Termine erforderlich, dafür sollten bei großem Andrang Geduld und Rücksichtnahme mitgebracht werden. Verimpft wird das Vakzin BionTech.

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Corona-Schutzimpfungen sind die Termine in den beiden Impfstellen in Schmalkalden und Meiningen derzeit ziemlich ausgebucht. Auch der Impfbus, der am vergangenen Wochenende wieder in zwölf Orten des Landkreises Station machte, kann sich aktuell vor Nachfrage kaum retten. Mehr als 2000 Personen erhielten im „mobilen Impfzentrum“ des Landkreises und der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (KVT) von Freitag bis Sonntag eine schützende Dosis des mRNA-Impfstoffs BionTech. In dieser Konstellation ist der Impfbus nochmals vom 10. bis 12. Dezember unterwegs (Alle Impfbus-Haltestellen unter: https://www.lra-sm.de/?p=32741)

Folgende neue Termine stehen bereits fest:

  • Montag, 6. Dezember 2021, 7.30-13.30 Uhr; Bürgerhaus (Wilhelm-Külz-Platz), Kaltennordheim
  • Dienstag, 7. Dezember 2021, 7.30-13.30 Uhr; Volkshochschule (Sommerauweg), Zella-Mehlis
  • Mittwoch, 8. Dezember 2021, 7.30-13.30 Uhr, Volkshaus (Landsberger Str.), Meiningen
  • Montag, 13. Dezember 2021, 7.30-13.30 Uhr; Tourist-Information (Auergasse), Schmalkalden
  • Dienstag, 14. Dezember 2021, 7.30-13.30 Uhr; Volkshochschule (Sommerauweg), Zella-Mehlis
  • Mittwoch, 15. Dezember 2021, 7.30-13.30 Uhr, Volkshaus (Landsberger Str.), Meiningen


„Bei entsprechendem Bedarf sehen wir die Chance, die Angebote auch im kommenden Jahr fortzuführen“, so Landrätin Peggy Greiser. „Für uns ist es wichtig, dass wir dieses Comeback der Impfbereitschaft jetzt unbedingt nutzen und es am Ende nicht daran scheitert, dass Impfwillige keine Angebote erhalten. Dank der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen, kommunalen Akteuren und unseres Landkreises wird es Impfmöglichkeiten für alle geben.“

Auch Dr. Jana Oechel vom Gesundheitsamt rät zur Auffrischungs-Impfung ab 18 Jahren und hofft, dass sich viele bisher Unentschlossene rasch für den Impfschutz entscheiden. „Sie schützen damit sich selbst – denn angesichts der extrem hohen Fallzahlen wird sich in diesem Winter fast jeder Ungeimpfte infizieren. Und unser Gesundheitssystem in Deutschland ist an der Belastungsgrenze angelangt. Es besteht daher die reale Gefahr, dass man bei einem schweren Verlauf in zwei bis drei Wochen nicht mehr die bestmögliche medizinische Versorgung erhält, weil die Intensivstationen und Beatmungskapazitäten ausgelastet sind“, warnt Oechel. Das Thema Triage war noch nie so akut in Deutschland wie aktuell“.  Eine vollständige Impfung entfalte zwar erst zwei Wochen später ihre volle Wirkung, aber Studiendaten zeigen, dass direkt nach jeder Impfung die Gefahr eines schweren Krankheitsverlaufs deutlich zu sinken beginnt. Deshalb mein Appel: Lassen Sie sich jetzt impfen!“ Jede Erstimpfung, jede Zweitimpfung und jede Boosterimpfung helfe nicht nur dem Einzelnen sich vor allem vor einem schweren und potenziell tödlichen Covid-19-Verlauf zu schützen, sondern auch allen anderen. Darüber hinaus sei das Impfen der einzige Schlüssel, um unser Gesundheitssystem dauerhaft vor der Überlastung zu schützen und uns nicht immer wieder im Kreis zu drehen und mit neuen Einschränkungen leben zu müssen.

 

Was ist bei den Impfungen zu beachten:

  • Erstimpfung für alle Bürger ab 12 Jahren (Kinder bis 14 Jahren mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten), Schwangere ab der 13. Schwangerschaftswoche.
  • Zweitimpfung für alle ehemaligen Infizierten und Bürger mit entsprechenden Voraussetzungen beim Impfschema (individuelle Beratung durch medizinisches Personal beziehungsweise vorab durch den Hausarzt). Die zweite Impfung mit BioNTech kann frühestens nach drei Wochen vorgenommen werden
  • Die Boosterimpfung für Johnson&Johnson ist schon nach vier Wochen möglich und sollte unbedingt wahrgenommen werden, da der Schutz hier sehr rasch wieder abnimmt
  • Drittimpfung für alle Menschen ohne Einschränkungen ab 18 Jahren, die nach individueller Beratung durch den Impfarzt eine Impfung wünschen (Booster-Impfung).
  • Boosterimpfungen für Moderna und BioNTech werden in Thüringen grundsätzlich erst nach mindestens fünf Monaten durchgeführt.
  • Für Boosterimpfungen von Minderjährigen gibt es noch keine Zulassung
  • BioNTech ist für Boosterimpfungen empfohlen, unabhängig vom Impfstoff bei der vorherigen Grundimmunisierung

Eine Kinder- und Jugendärztin steht in den Impfstationen zur Verfügung, um ausführliche Beratungen von Kindern- und Jugendlichen sicher zu stellen.

Notwendige Dokumente mitbringen

Zur Impfung mitgebracht werden müssen nur der Personalausweis oder die Versichertenkarte der Krankenkasse, der Impfpass oder ein Ersatzformular, ein Kugelschreiber und falls vorhanden: ein Medikationsplan, Allergiepass und/oder ein Ausweis zur Gerinnungskontrolle. Die Impfunterlagen können notfalls vor Ort ausgefüllt, idealerweise aber auch vorab von der Internetseite des Landkreises (www.lra-sm.de/impfaktion) heruntergeladen und ausgefüllt werden. Es wird darum gebeten, dass die Bürgerinnen und Bürger mindestens 20 Minuten vor Schließung der Impfstation wegen der Nachbeobachtungszeit zur jeweiligen Haltestelle kommen.

Selbstverständlich sollen auch weiterhin die Impfangebote in den Impfstellen in Schmalkalden und Meiningen-Dreißigacker wahrgenommen werden. Darüber hinaus finden regelmäßig Sonder-Impfaktionen der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (KVT) ohne Terminvereinbarung statt.
Über alle Impfangebote informiert die KVT fortlaufend aktualisiert unter folgendem Link:

https://www.impfen-thueringen.de/endspurt

Weitere Informationen zur Coronaschutz-Impfung unter:

Logo Wahl Zella Mehlis

Button Glasfaser website

  Stadt Zella-Mehlis  
 

Rathausstraße 4
D-98544 Zella-Mehlis

 
 

Zentrale
Tel.: + 49 (0) 3682 / 852 - 0
Fax: + 49 (0) 3682 / 852 - 400
E-Mail

 
 
 
  Sprechzeiten  
 

Rathaus Zella-Mehlis

Dienstag 10-12 und 14-18 Uhr
Mittwoch 10-12 und 14-16 Uhr
Donnerstag 10-12 und 14-16 Uhr
Freitag 10-12 Uhr

In bestimmten Bereichen (z.B.
im Einwohnermeldeamt) bitten 
wir um vorherige Terminabsprache.
Bitte informieren Sie sich hier. 

 

Heute 178 Gestern 1937 Woche 4895 Monat 13924 Insgesamt 1876147

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.