Seit langer Zeit war ich in der 17. Kalenderwoche wieder mal an meinem eigentlichen Arbeitsplatz. Dort waren unter anderem die Vorbereitungen für den Tag der Städtebauförderung ein Thema.

32130304 1354383637996774 6518257876983611392 n

Vordergründig hatte ich mit dem Stadtjubiläum im nächsten Jahr zu tun, genauer gesagt mit Ideen zu Veranstaltungen, Produkten und Projekten zum 100. Geburtstag des staatlich anerkannten Erholungsortes. Da uns verschiedene Arbeitsgruppen ihre verschiedensten Einfälle über einer Excel-Tabelle zukommen ließen, musste ich eine Methode entwickeln, welche es einfacht, alle Ideen in eine bereits existierende Tabelle einzufügen. Dies gelang mir und ich sendete die bearbeitete Tabelle rechtzeitig an meine Fachbereichsleiterin Anne Schubert (Mitglied des Festkomitees). Sie brauchte die Daten für eine anliegende Beratung.

Am 05. Mai fand der bundesweite Tag der Städtebauförderung statt, an dem auch wieder die Stadt Zella-Mehlis teilnahm. In meiner letzten Praxiswoche vor dieser Veranstaltung war ich auch mit dessen Vorbereitung beschäftigt. Zum Beispiel nummerierte ich zusammen mit meiner Kollegin Jessica Senft 500 Enten für das erste Zella-Mehliser Entenrennen. Die kleinen noch unverzierten Plastik-Tiere nahm ich dann mit in die Tourist-Information, wo sie zum Bemalen und Basteln im voraus der Veranstaltung abgeholt werden konnten. Ein entsprechendes Plakat suchte ich ebenso mit Frau Senft aus. Dieses wurde dann im Anschluss neu beklebt und als Werbung an der „Grünen Oase“ platziert.

Im Bürgerhaus waren die Galerie-Arbeiten von hoher Priorität, da am Freitag, den 27. April, die neue Ausstellung eröffnet wurde. Die restlichen Materialien der letzten Arbeit räumte ich zusammen mit dem Galeristen Frank Rothämel weg, Vitrinen für die neue bauten wir auf und wurden anschließend noch von mir gesäubert. Hier ist natürlich besondere Vorsicht geboten, da dabei hauptsächlich mit Glas gearbeitet wird. Am Tag der Vernissage räumte ich alle nicht gebrauchten Bilderrahmen in den Stauraum, ordnete sämtliche Drähte zum Aufhängen der Bilder in Tüten nach ihrer Länge und kaufte das Brot für den Abend nach der Eröffnung ein. Einen Tweet zur neuen, kurzweiligen Ausstellung veröffentliche ich wie auch ein Plakat in unseren Schaukästen.  

Noch bis zum 09. Juni prästieren Studierende und Absolventinnen der Studienrichtung Spiel- und Lerndesign an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle aktuelle Arbeiten.

In der Tourist-Information war aber auch noch Zeit für andere Arbeiten. So lud ich beispielsweise das Programm der am 30. April stattfindenden Walpurgisnacht auf unsere Homepage hoch, erstellte die Facebook-Statistiken für die Tourist-Information und die Museen der Stadt Zella-Mehlis des Monats März und überarbeitete den Redaktionsplan unserer Facebook-Seite.

Außerdem pflegte ich auf unsere touristische Website die seit dem 03. Mai geltende Kurbeitragssatzung ein. Abschließend scannte ich für einen Post den Hütten- und Bergbaudenführer für Suhl und Umgebung ein, welcher dann über uns kommuniziert wurde und auch die schönen Berghütten der Stadt Zella-Mehlis beinhaltet.

Stadtjubiläum 2019

100 Jahre ZM V2 website

  Herr Phlipp Keith
(Dualer Student Marketing Management)

 
  Keith 001  
 


E-Mail

- Über mich - Steckbrief

- Warum dual studieren?
   Warum in Zella-Mehlis?

 

 
 
 
     
 

 

Logo Wahl Kommunalwahl

Auf dem Markt gibt es viele Produkte, die ohne Rezept gekauft werden können cialis kaufen

comprar cialis o hacer la vista gorda a varios efectos secundarios

Seite ausgestellt ist kann nicht für die Selbstbehandlung oder für die Eigendiagnostik female cialis

Zum Seitenanfang